You are currently viewing Yoga für die Wechseljahre
Yoga und Fitness in der Menopause.

Yoga für die Wechseljahre

Eines der wichtigsten Dinge, die du tun solltest, wenn du in der Perimenopause oder Menopause bist, ist Bewegung. In den Wechseljahren neigen die meisten Frauen dazu, etwas an Gewicht zuzunehmen, und es gibt viele andere Anzeichen wie Osteoporose, die zu ernsteren, längerfristigen Gesundheitsproblemen führen können, die jedoch durch regelmäßige Bewegung ausgeglichen werden können.

Bewegung ist also absolut notwendig, um eine Frau in den Wechseljahren fit zu halten. Obwohl es viele Arten von Übungen gibt, die du machen kannst, ist Yoga eine gute Option, weil es sowohl deinen Körper als auch deinen Geist gesund hält.

Du solltest jedoch nicht den falschen Eindruck haben, dass Yoga ein Heilmittel ist. Es ist eine Lebensweise. Yoga hilft dir, fit zu bleiben und mit den Veränderungen umzugehen, die in den Wechseljahren durch deinen Körper und deinen Geist rauschen. Es gibt Millionen von Frauen, die mit Yoga in der Perimenopause gute Erfahrungen gemacht haben. Es hilft, den Körper fit und den Geist ruhig zu halten.

 

Gabriela Höper - MenoPower - Erfahrungen
Gabriela Höper – MenoPower – unsere Erfahrungen

Um Yoga zu lernen, kannst du dich für einen Kurs anmelden oder eine der vielen Websites nutzen, auf denen du die Grundlagen bequem von zu Hause aus im Internet erlernen kannst.

Es gibt viele Experten, die Yoga unterrichten. Du kannst herausfinden, wo diese Kurse abgehalten werden, indem du dich umhörst oder im Internet suchst. Du kannst dir auch eine Yoga-CD besorgen, die eine detaillierte Anleitung enthält, wie du Yoga zu Hause praktizieren kannst.

Am besten ist es jedoch, wenn du von einem Lehrer lernst, der sich mit Yoga auskennt und dir die Stellungen und Übungen mit viel Geschick und Geduld beibringen kann. Du kannst dir auch ein paar Yoga-Bücher besorgen, die dir helfen, Yoga besser zu lernen.

Yoga besteht aus Asanas (Stellungen) für alle Teile deines Körpers und dein allgemeines Wohlbefinden. Es gibt viele Asanas, die dir helfen, deine Stimmung zu heben und dich gleichzeitig gesund zu halten.

Welche besonderen Herausforderungen oder Tipps hast du für Frauen in den Wechseljahren, um ihre Fitness und Wohlbefinden zu fördern?
0 votes · 0 answers
AbstimmenErgebnisse

Bei vielen der Asanas im Yoga wird der Rücken gebeugt. Diese erhöhte Flexibilität ist in vielerlei Hinsicht sehr gut für deine Gesundheit. Allerdings musst du die Haltungen perfekt lernen, denn wenn du sie falsch machst, kannst du dich verletzen.

Die Meinungen darüber, welche Yogastellungen du in den Wechseljahren üben solltest, gehen weit auseinander. Einige Experten sind der Meinung, dass du die sanfteren Yoga-Stellungen üben solltest, weil sie sehr verjüngend und nährend sind.

Andere Experten sind der Meinung, dass erholsame und sanfte Haltungen Frauen in den Wechseljahren nicht helfen. Sie behaupten sogar, dass sanfte Asanas bestimmte Wechseljahrsbeschwerden wie plötzliche Stimmungsschwankungen und Gewichtszunahme verschlimmern. Sie sagen, dass ein etwas strengeres Programm die bessere Wahl ist.

Aber die Wahrheit ist, dass das Maß an Bewegung, das dich am gesündesten hält, von deinem eigenen Körper abhängt. Jede Frau ist einzigartig, und deshalb hängt das Maß an Bewegung, das dein Körper braucht, auch von deiner Konstitution ab. Um herauszufinden, was am besten zu dir passt, kannst du mit einem moderaten Maß an Bewegung beginnen und dich schrittweise steigern, um festzustellen, ob du Energie für mehr hast.

Bestimmte Yogastellungen wie die Umkehrhaltung sind sehr gut für Frauen in den Wechseljahren, weil sie das Hormonsystem deines Körpers stimulieren und dir helfen, fit zu bleiben. Du kannst die speziellen Umkehrhaltungen wie den Schulterstand, den Kopfstand oder die Vorwärtsbeugen ausprobieren. Diese Posen helfen sehr dabei, deinen Körper und deinen Geist zu entspannen.

Es gibt noch viele andere Yogastellungen, die am besten für Frauen geeignet sind, die sich der Menopause nähern oder sie gerade durchmachen. Haltungen wie die Dreieckshaltung, die Halbmondhaltung oder die gestreckte Winkelhaltung sind sehr gut für deinen Körper und helfen, Krämpfe zu reduzieren.

Möchten Sie Ihre Fitnessziele erreichen und gesünder leben?

🤔 Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und abonnieren Sie unseren Newsletter, um wertvolle Fitness-Tipps, Trainingspläne und Ernährungsempfehlungen zu erhalten.

🏋️‍♀️ Verpassen Sie keine Gelegenheit mehr, Ihre Kraft und Ausdauer zu steigern. Geben Sie Ihren Namen ein, um personalisierte Trainingsroutinen und Motivation zu erhalten!

📧 Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf „Jetzt abonnieren“, um Ihren Weg zu einem fitten Lebensstil zu beginnen und von unseren Expertentipps zu profitieren.

In den Wechseljahren ist es sehr wichtig, dass du deinen Körper beweglich hältst, damit du keine Krämpfe bekommst. Krämpfe sind schon während der normalen Periode sehr schmerzhaft, aber in der Perimenopause noch viel mehr. Bewegung ist also der beste Weg, um die Schmerzen loszuwerden.

Gabriela Höper - MenoPower - Erfahrungen
Gabriela Höper – MenoPower – unsere Erfahrungen

 

Yoga Therapie – die Natürliche Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden

Du kannst auch eine Hormon-Yogatherapie machen, um mit der Perimenopause und der Menopause umzugehen. Diese spezielle Art der Yogatherapie ist auf die Hormone ausgerichtet und eignet sich für alle Phasen der Wechseljahre.

Diese Art der natürlichen Hormontherapie richtet sich an dein endokrines System und das Nervensystem. Das endokrine System ist das System deines Körpers, das für alles verantwortlich ist, was mit Hormonen zu tun hat. Deshalb hilft eine natürliche Behandlung, die auf dieses System ausgerichtet ist, viele der Symptome in den verschiedenen Phasen der Wechseljahre zu lindern. Die meisten Probleme, mit denen dein Körper in den verschiedenen Phasen der Wechseljahre konfrontiert wird, sind auf den veränderten Hormonspiegel in deinem Körper zurückzuführen. Wenn du zu natürlichen Medikamenten greifst, die den Hormonspiegel in deinem Körper regulieren können, wirst du von den meisten dieser Symptome befreit.

Hormon-Yoga-Therapie
Eine neue Idee, die aber als äußerst wirksam gilt, ist die Hormon-Yoga-Therapie, eine natürliche Behandlungsmethode, die immer beliebter wird.

Diese Therapie ist darauf ausgerichtet, dein Nervensystem und dein Drüsensystem zu stimulieren. In deinem Körper gibt es fünf Energiezentren, die in der altindischen Philosophie als „Chakras“ bezeichnet werden. Diese Chakren steuern die Ebbe und Flut der Energie in deinem Körper.

Die Hormon-Yoga-Therapie basiert auf einem Programm von Übungen und Reizen, die darauf abzielen, diese Chakren zu stimulieren und deinen Körper und Geist in bestmöglicher Gesundheit zu halten.

Gabriela Höper - MenoPower - Erfahrungen
Gabriela Höper – MenoPower – unsere Erfahrungen

 

Warum eine Yoga Therapie?

Die Hormon-Yoga-Therapie ist ideal für Frauen, die unter den Problemen in den verschiedenen Phasen der Wechseljahre leiden. In diesen Phasen nimmt der Hormonspiegel deines Körpers allmählich ab, da du dich allmählich dem Ende deiner reproduktiven Jahre näherst. Obwohl dies ein natürlicher Prozess ist, wird der Körper von diesen Veränderungen abrupt getroffen und es gibt viele Anzeichen und Auswirkungen der hormonellen Veränderungen in deinem Körper, wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme oder eine sehr kurze Aufmerksamkeitsspanne.

Die Hormon-Yoga-Therapie sorgt dafür, dass dein Körper und dein Geist von diesen negativen Auswirkungen möglichst unbeeinflusst bleiben, und stellt gleichzeitig sicher, dass du fit und gesund bleibst.

Bei dieser Therapie wird den Nebennieren viel Aufmerksamkeit geschenkt und sie werden gestärkt, weil sie nach und nach die Hormonproduktion von den Eierstöcken übernehmen werden. Sie wirkt auch auf die Zirbeldrüse, deren Wohlergehen unseren mentalen Zustand bestimmt.

Dinah Rodrigues, eine berühmte brasilianische Yoga-Expertin, hat Hath-Yoga-Stellungen entwickelt, die auf den Kundalini Yoga-Stellungen basieren. Diese Haltungen helfen der Frau, auch während der beginnenden und fortschreitenden Wechseljahre bei bester Gesundheit zu bleiben.

Dieses spezielle Übungsprogramm hält deinen Körper schön und deinen Geist in Frieden. Das Erlernen dieser Techniken ist nicht sehr schwierig und du kannst innerhalb kürzester Zeit damit beginnen, sie zu praktizieren. Diese Übungen sind für Frauen gedacht, weil sie das allgemeine Wohlbefinden der Frau sehr positiv beeinflussen.

Wenn du dich für eine Hormon-Yoga-Therapie entscheidest, kannst du dich von den negativen Auswirkungen der Wechseljahre befreien. Die Wechseljahre sind ein natürlicher Prozess und deshalb solltest du versuchen, dir diesen Prozess leicht zu machen und allmählich von deinen reproduktiven Jahren in die nächste Phase überzugehen.

Um diesen Prozess schmerz- und stressfrei zu gestalten, solltest du unbedingt eine Hormon-Yogatherapie in Betracht ziehen.

Gabriela Höper - MenoPower - Erfahrungen
Gabriela Höper – MenoPower – unsere Erfahrungen

Schreibe einen Kommentar